Post von der Samtgemeinde

(Bildquelle: Fotografie von dein-hollenstedt.de - Das Original ist von der Samtgemeinde Hollenstedt - wir bitten die schlechte Reproduktion zu entschuldigen, jedoch mussten wir aus Gründen des Urheberrechts die Unleserlichkeit herbeiführen)

Winteranweisungen der Samtgemeinde an alle Haushalte

Hollenstedt, 26. November 2010:

Am heutigen Freitag fanden viel Bürgerinnen und Bürger der Samtgemeinde ein erstaunlich rotes Flugblatt in ihren Briefkästen. Mit diesem Flugblatt wurden alle noch einmal mit den Spielregeln für die Räumung des Schnees im Winter vertraut gemacht.

Irritierend ist dabei nur der Ton, mit dem unsere Staatsdiener uns Bürgerinnen und Bürger noch einmal eindringlich auf unsere Pflichten hinweisen.

Fängt das Schreiben noch höflich mit der Anrede "Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger" an, so verschärft sich der Ton doch mit jeder Zeile und endet gar mit der Androhung von Geldbußen auf der zweiten Seite. Da freut es mich, dass das Schreiben nur zwei Seiten hat. Was hätte wohl auf einer dritten oder gar vierten Seite gestanden?

Neben sämtlichen juristischen Ausführungen und Verweisen erhielt das Flugblatt sogar ein eigenes Aktenzeichen. Ist das nicht etwas viel für einen Winter?

Nachdem ich jede Zeile mehrfach gelesen habe, möchte ich an dieser Stelle noch auf eine Regelung hinweisen, die auf dem Blatt nicht erleutert wurde: Was ist denn, wenn man schön brav und regelkonform seinen Bürgersteig um 6.30 Uhr räumt und um 8.00 Uhr der Schneepflug die Straße entlang kommt um einen mit ca. 50 cm Neuschnee zu beglücken? So mehrfach geschehen im vergangenen Winter. Kaum waren die Anwohner der größeren Straßen mit dem Räumen fertig, kam der Schneepflug der Straßenmeisterei und schob mal eben den Bürgersteig wieder zur Hälfte zu. Davon steht nichts auf dem sehr roten Zettel.

Was eigentlich am meisten ärgert ist der Ton, der sich durch den gesamten Kontext zieht. Kann man seine Bürgerinnen und Bürger nicht einfach darauf hinweisen ohne gleich mit Konsequenzen und Kasernenhof-Ton ins Haus zu poltern? Außerdem sollte man zukünftig weißes Papier verwenden, denn dann ist es besser lesbar und brennt nicht so in den Augen und auf dem Gemüt.

FW

Info

Freier NewsBlog
Dieser NewsBlog verfolgt keine kommerziellen Ziele und steht jedem kostenlos zur Verfügung. Jeder aus der Samtgemeinde Hollenstedt kann in diesem NewsBlog eigene Artikel veröffentlichen. Insbesondere laden wir die Vereine in der Samtgemeinde herzlich ein, diesen NewsBlog für Ihre Mitteilungen zu nutzen.

eMail:post@dein-hollenstedt.de

Keine Nutzerdatenerhebung
Auf diesen Webseiten werden keine Werkzeuge zur Analyse vom Nutzerverhalten eingesetzt. Wenn Sie die heute übliche Datenerhebung auf anderen Webseiten umgehen wollen, schauen Sie sich bitte folgenden Link an:

Ghostery

Dein-Hollenstedt durchsuchen
Für die Suche wird der deutschsprachige Suchdienst MetaGer-Suche benutzt. Metager speichert garantiert keine Nutzerdaten! Dein-Hollenstedt empfiehlt allen Lesern die MetaGer Suchmaschine als Alternative zu amerikanischen Diensten.

Leserbriefe
Wir haben die Funktion zum Kommentieren der Artikel abgeschaltet, weil trotz der Sicherheitsabfrage immer wieder Spam in den Kommentaren aufgetaucht ist. Der Aufwand für das Filtern dieser Kommentare ist für uns zu groß. Wenn Sie in Zukunft einen Kommentar zu einem Artikel schreiben möchten, senden Sie uns bitte eine eMail mit dem Betreff Kommentar. In die eMail fügen Sie bitte einen Link zum dem zu kommentierten Artikel ein. Kommentare können auch anonym veröffentlicht werden.

Facebook
Sie finden einen Teil der Artikel auch auf Facebook. Wir weisen ausdrücklich daraufhin, dass wir auf Facebook keinen Einfluß auf den Datenschutz und die Erhebung von Nutzerdaten haben. Auf der anderen Seite ist Facebook eine gute Plattform für die Kommunikation mit unserem Blog. Entscheiden Sie bitte selbst welche Form für Sie die passende ist.

Dein- Hollenstedt auf Facebook