Neue Krippe soll 2012 eingerichtet werden

(Bildquelle: Wolfraum - Das Medienbüro GmbH)

Grünes Licht für den Neubau einer Kinderkrippe in der Samtgemeinde Hollenstedt

Hollenstedt, 24. September 2010

Im Jahr 2012 soll in der Samtgemeinde eine neue Krippe eingerichtet werden, die 30 Kinder beherbergen soll. So entschied der dafür zuständige Fachausschuss. Das Land Niedersachsen stellt für derartige Projekte eine Unterstützung von 13.000 Euro pro Kind (das entspricht bei 30 Kinderplätzen der Summe von 390.000 Euro) zur Verfügung.

Diese Unterstüztung soll - Medienberichten zufolge - Samtgemeindebürgermeister Uwe Rennwald nun beantragen.

Wie so oft in der Vergangenheit, blieben selbst solch positive Entscheidungen nicht ohne Zwischenrufe. Den einen geht es nicht schnell genug, und sie würden sich die Planung bereits im Haushalt für 2011 wünschen und andere wiederum erheben Vorwürfe, warum man so lange mit der Entscheidung gewartet hat.

Unabhängig von allem "hätte", "würde" und "könnte", dass im Nachhinein immer leicht zu sagen ist, ist es eine gute Entscheidung. Krippenplätze sind heutzutage eine unerlässliche Einrichtung zum Wohle der ganzen Familie.

FW

Info

Freier NewsBlog
Dieser NewsBlog verfolgt keine kommerziellen Ziele und steht jedem kostenlos zur Verfügung. Jeder aus der Samtgemeinde Hollenstedt kann in diesem NewsBlog eigene Artikel veröffentlichen. Insbesondere laden wir die Vereine in der Samtgemeinde herzlich ein, diesen NewsBlog für Ihre Mitteilungen zu nutzen.

eMail:post@dein-hollenstedt.de

Keine Nutzerdatenerhebung
Auf diesen Webseiten werden keine Werkzeuge zur Analyse vom Nutzerverhalten eingesetzt. Wenn Sie die heute übliche Datenerhebung auf anderen Webseiten umgehen wollen, schauen Sie sich bitte folgenden Link an:

Ghostery

Dein-Hollenstedt durchsuchen
Für die Suche wird der deutschsprachige Suchdienst MetaGer-Suche benutzt. Metager speichert garantiert keine Nutzerdaten! Dein-Hollenstedt empfiehlt allen Lesern die MetaGer Suchmaschine als Alternative zu amerikanischen Diensten.

Leserbriefe
Wir haben die Funktion zum Kommentieren der Artikel abgeschaltet, weil trotz der Sicherheitsabfrage immer wieder Spam in den Kommentaren aufgetaucht ist. Der Aufwand für das Filtern dieser Kommentare ist für uns zu groß. Wenn Sie in Zukunft einen Kommentar zu einem Artikel schreiben möchten, senden Sie uns bitte eine eMail mit dem Betreff Kommentar. In die eMail fügen Sie bitte einen Link zum dem zu kommentierten Artikel ein. Kommentare können auch anonym veröffentlicht werden.

Facebook
Sie finden einen Teil der Artikel auch auf Facebook. Wir weisen ausdrücklich daraufhin, dass wir auf Facebook keinen Einfluß auf den Datenschutz und die Erhebung von Nutzerdaten haben. Auf der anderen Seite ist Facebook eine gute Plattform für die Kommunikation mit unserem Blog. Entscheiden Sie bitte selbst welche Form für Sie die passende ist.

Dein- Hollenstedt auf Facebook