Mühlentag

Bildquelle: Jens Liebelt

Mechanik erleben im Mühlenmuseum Moisburg

Hollenstedt, 16. Juni 2011

Am Sonntag den 12. Juni war in Deutschland „Mühlentag“. Zu diesem Anlass habe ich die Mühle in Moisburg besucht und bin wieder etwas schlauer geworden. Zunächst war ich erstaunt über die Anzahl der Besucher im Mühlenmuseum, es war ein ziemliches Gedränge, sicherlich die Mühle ist auch nicht riesig, aber trotzdem, das Museum war wirklich gut besucht. Die Mühle war an diesem Tag (wie jeden Sonntag) in Betrieb und der Müller mahlte das Korn wie vor hundert Jahren. Das Schöne bei diesen alten mechanischen Maschinen ist, man sieht, wie es funktioniert. Es ächzt und knarrt im Gebälk, das Scharben der Mühlsteine und das Surren der Lederbänder vermitteln, akustisch, was mechanisch, aus Wasser und einem Schaufelrad entsteht.

So ist der Besuch der Moisburger Mühle nicht nur für Heimatkundler ein interessantes Ziel, auch der Technik interessierte Zeitgenossen kommt hier voll auf seine Kosten. Die technischen Funktionen werden auf zahlreichen Schautafeln anschaulich erläutert, verschiedene Modelle geben Aufschluss über den Einsatz von Mühlen in unserer Region.

Die Mühlentechnik gehört mit zu den ältesten technischen Errungenschaften einer Zivilisation, wenn gleich sie heute in der Form keine Bedeutung mehr hat. Längs haben moderne Maschinen die Aufgaben der Mühlen übernommen und die meisten Mühlen sind allerorts verschwunden.

Das Mühlenmuseum Moisburg gehört zum Freilicht Museum Kiekeberg und wird hauptsächlich über Steuergelder finanziert. Die Eintrittsgelder reichen bei weitem nicht aus, die Mühle zu unterhalten, weitere Einahmen aus dem Betrieb der Mühle sind nicht nennenswert. Ohne die tatkräftige Unterstützung der ehrenamtlichen Helfer wäre das Mühlenmuseum wohl auch nicht mehr geöffnet.

JL

weitere Information

Mühlenmuseum Moisburg Freilichtmuseum Kiekeberg

Info

Freier NewsBlog
Dieser NewsBlog verfolgt keine kommerziellen Ziele und steht jedem kostenlos zur Verfügung. Jeder aus der Samtgemeinde Hollenstedt kann in diesem NewsBlog eigene Artikel veröffentlichen. Insbesondere laden wir die Vereine in der Samtgemeinde herzlich ein, diesen NewsBlog für Ihre Mitteilungen zu nutzen.

eMail:post@dein-hollenstedt.de

Keine Nutzerdatenerhebung
Auf diesen Webseiten werden keine Werkzeuge zur Analyse vom Nutzerverhalten eingesetzt. Wenn Sie die heute übliche Datenerhebung auf anderen Webseiten umgehen wollen, schauen Sie sich bitte folgenden Link an:

Ghostery

Dein-Hollenstedt durchsuchen
Für die Suche wird der deutschsprachige Suchdienst MetaGer-Suche benutzt. Metager speichert garantiert keine Nutzerdaten! Dein-Hollenstedt empfiehlt allen Lesern die MetaGer Suchmaschine als Alternative zu amerikanischen Diensten.

Leserbriefe
Wir haben die Funktion zum Kommentieren der Artikel abgeschaltet, weil trotz der Sicherheitsabfrage immer wieder Spam in den Kommentaren aufgetaucht ist. Der Aufwand für das Filtern dieser Kommentare ist für uns zu groß. Wenn Sie in Zukunft einen Kommentar zu einem Artikel schreiben möchten, senden Sie uns bitte eine eMail mit dem Betreff Kommentar. In die eMail fügen Sie bitte einen Link zum dem zu kommentierten Artikel ein. Kommentare können auch anonym veröffentlicht werden.

Facebook
Sie finden einen Teil der Artikel auch auf Facebook. Wir weisen ausdrücklich daraufhin, dass wir auf Facebook keinen Einfluß auf den Datenschutz und die Erhebung von Nutzerdaten haben. Auf der anderen Seite ist Facebook eine gute Plattform für die Kommunikation mit unserem Blog. Entscheiden Sie bitte selbst welche Form für Sie die passende ist.

Dein- Hollenstedt auf Facebook