Interview mit Carsten Boßerhoff am 21.10.2010

(Bildquelle: www.cdu-hollenstedt.de)

Der stellvertretende Vorsitzende der Hollenstedter CDU, Carsten Boßerhoff, im Gespräch mit dein-hollenstedt

Hollenstedt, 21. Oktober 2010

Dein-hollenstedt traf sich am Donnerstag, den 21.10.2010 zu einem Kurzgespräch zu den aktuellen Geschehnissen in der Samtgemeinde mit Carsten Boßerhoff, dem stellvertretenden Vorsitzenden des CDU Ortsverbandes Hollenstedt.

dein-hollenstedt: Gibt es eine aktuelle Entwicklung bezüglich der Schaffung der neuen Krippenplätze für die Samtgemeinde Hollenstedt?

Carsten Boßerhoff: Aktuell ist die Lage so, dass wir bis zum Jahr 2013 in der Samtgemeinde Hollenstedt ca. 30 neue Krippenplätze schaffen werden. Um diese mit zu finanzieren, gibt es Fördermittel vom Landkreis. Uwe Rennwald wurde in seiner Funktion als Samtgemeindebürgermeister vom zuständigen Fachausschuss beauftragt, diese zu beantragen.

dein-hollenstedt: Gibt es schon eine Entscheidung, wo in der Samtgemeinde diese Krippe entstehen wird?

Carsten Boßerhoff: Aktuell gibt es keine mir bekannte Entscheidung zu einem möglichen Standort. Wahrscheinlich werden könnte eine Ansiedlung in der Gemeinde Hollenstedt, da die zentrale Lage dafür sprechen würde. Eine Entscheidung darüber ist jedoch noch offen.

dein-hollenstedt: In den vergangenen Monaten gab es ja immer wieder turbulente Geschichten rund um das Freibad in Hollenstedt. Dabei war von teuren Gutachten ebenso die Rede wie von Komplettsanierung. Nun soll das Ganze ja auf einen Funktionsfehler zurückzuführen sein, der vom stellvertretenden Bademeister aufgedeckt wurde. Was genau ist denn nun mit dem Hollenstedter Freibad?

Carsten Boßerhoff: Ja, dass stimmt. Der stellvertretende Bademeister hat die Ursache des Wasserverlustes aufgedeckt und wir sind froh, dass die doch immens hoch veranschlagten Sanierungskosten nun nicht zum Tragen kommen.

Unter den eigentlichen Schwimmbecken befinden sich so genannte Schwallbecken. In diese Schwallbecken läuft das Wasser, dass durch die Abflüsse rund um den Beckenrand aufgefangen wird. Dieses Wasser wird - nach entsprechende Aufbereitung wieder in das Becken zurück geführt, wenn weniger Badegäste darin sind. Somit ist ein immer gleicher Wasserstand gesichert, egal wie viel Menschen sich gerade im Becken befinden. Durch eine Fehlschaltung bzw. Fehlverbindung haben die Fühler im Schwallbecken jedoch nicht den Impuls erhalten, dass Wasser zurück zu führen. Somit kam es zu dem vermeintlich großen Wasserverlust, da fehlendes Wasser mit Frischwasser aufgefüllt wurde.

Dieser Fehler wird, bzw. wurde behoben und das Problem ist somit gelöst. Nun bleiben lediglich die regulären Wartungsarbeiten, die am Ende einer Freibadsaisson immer anfallen. Es bleibt festzuhalten, dass der Badebetrieb für 2011 nicht in Gefahr ist. Der aufmerksamen Arbeit des Bademeisters gebührt an dieser Stelle unser aller Dank, da eine Komplettsanierung - wäre sie denn nötig gewesen - kaum ohne weiteres finanzierbar gewesen wäre.

dein-hollenstedt: Gibt es aktuelle Entwicklungen in den Büchereien der Samtgemeinde?

Carsten Boßerhoff: Ja, es ist geplant eine Zertifizierung der Büchereien umzusetzen, dazu kann ich an dieser Stelle jedoch nicht all zu viel sagen, da die Büchereien während der Ferien geschlossen sind und der aktuelle Stand und weitere Details erst später bekannt gegeben werden können.

dein-hollenstedt: In den letzten Monaten gab es immer wieder so genannte "Bürgerforen", die von der CDU des Landkreises Harburg veranstaltet wurden. Da war unter anderem das Bürgerforum zum Niedersächsischen Gesetz über das Halten von Hunden (NHundG), dass in Nenndorf stattfand, jetzt das bevorstehende Bürgerforum über die Zukunft der Feuerwehren, dass in der kommenden Woche in Winsen stattfinden wird. Ist es geplant, ein solches Bürgerforum auch einmal in Hollenstedt stattfinden zu lassen?

Carsten Boßerhoff: Ja, bereits am 4. November 2010 wir es um 19.30 Uhr im Hollenstedter Hof ein Bürgerforum zum Thema "Zukünftige Herausforderungen für die Bundeswehr" geben. Dort werden sich hochkarätige Experten den Bürgern und ihren Fragen stellen. Die Teilnahme ist kostenfrei und steht jedermann bzw. Frau offen.

dein-hollenstedt: Vielen Dank Carsten Boßerhoff für die offenen Antworten. Ich hoffe, wir können ein solches Interview zu gegebenem Anlass erneut führen.

Carsten Boßerhoff: Vielen Dank für die Zeit und ich hoffe, ich konnte einige Informationen beitragen.

Info

Freier NewsBlog
Dieser NewsBlog verfolgt keine kommerziellen Ziele und steht jedem kostenlos zur Verfügung. Jeder aus der Samtgemeinde Hollenstedt kann in diesem NewsBlog eigene Artikel veröffentlichen. Insbesondere laden wir die Vereine in der Samtgemeinde herzlich ein, diesen NewsBlog für Ihre Mitteilungen zu nutzen.

eMail:post@dein-hollenstedt.de

Keine Nutzerdatenerhebung
Auf diesen Webseiten werden keine Werkzeuge zur Analyse vom Nutzerverhalten eingesetzt. Wenn Sie die heute übliche Datenerhebung auf anderen Webseiten umgehen wollen, schauen Sie sich bitte folgenden Link an:

Ghostery

Dein-Hollenstedt durchsuchen
Für die Suche wird der deutschsprachige Suchdienst MetaGer-Suche benutzt. Metager speichert garantiert keine Nutzerdaten! Dein-Hollenstedt empfiehlt allen Lesern die MetaGer Suchmaschine als Alternative zu amerikanischen Diensten.

Leserbriefe
Wir haben die Funktion zum Kommentieren der Artikel abgeschaltet, weil trotz der Sicherheitsabfrage immer wieder Spam in den Kommentaren aufgetaucht ist. Der Aufwand für das Filtern dieser Kommentare ist für uns zu groß. Wenn Sie in Zukunft einen Kommentar zu einem Artikel schreiben möchten, senden Sie uns bitte eine eMail mit dem Betreff Kommentar. In die eMail fügen Sie bitte einen Link zum dem zu kommentierten Artikel ein. Kommentare können auch anonym veröffentlicht werden.

Facebook
Sie finden einen Teil der Artikel auch auf Facebook. Wir weisen ausdrücklich daraufhin, dass wir auf Facebook keinen Einfluß auf den Datenschutz und die Erhebung von Nutzerdaten haben. Auf der anderen Seite ist Facebook eine gute Plattform für die Kommunikation mit unserem Blog. Entscheiden Sie bitte selbst welche Form für Sie die passende ist.

Dein- Hollenstedt auf Facebook