Hollenstedter Weihnachtsmarkt 2010

(Bildquelle: Wolfraum - Das Medienbüro GmbH)

Trotz eisigen Temperaturen fanden viele Besucher den Weg zum Weihnachtsmarkt

Hollenstedt, 20.12.2010

In seiner achten Auflage lockte der Hollenstedter Weihnachtsmarkt in diesem Jahr zahlreiche Besucher aus der Samtgemeinde und Umgebung nach Hollenstedt.

Nachdem die Marktleitung der Gemeinde im vergangenen Jahr den Weihnachtsmarkt bereits am Freitag eröffnen lies, konzentrierte man sich in diesem Jahr wieder ausschließlich auf den Samstag und Sonntag des vergangenen Wochenendes.

Trotz der eisigen Temperaturen von teilweise bis zu minus 10 Grad fanden insbesondere am Samstag Abend viele Besucher und Gäste den Weg auf die Plätze und Straßen rund um die St. Andreas Kirche. Besonders Heißgetränke fanden reißenden Absatz.

Mit den Besucherzahlen können die Aus- und Schausteller in diesem Jahr zufrieden sein. Das Angebot des diesjährigen Weihnachtsmarktes reichte von Kunsthandwerk über ein Kinderfahrgeschäft bis hin zu einem leckeren Angebot von Speißen und Getränken.

Dennoch viel zahlreichen Besuchern auf, dass es in diesem Jahr weniger Aussteller waren als noch im Jahr 2009. Über den Grund für diese Tatsache gibt es nur Spekulationen. Einige sagten, dass die Dichte der Weihnachtsmärkte insgesamt zugenommen habe, andere wiederum mutmaßten, dass es an den extrem kalten Temperaturen lag, die im vergangenen Jahr viele Besucher abschreckten oder nur kurz verweilen ließen, und "last but not least" gaben viele die als hoch empfundenen Standgebühren als Grund an. Aber wie gesagt, dass sind alles Spekulationen.

Als Fazit bleibt für den Weihnachtsmarkt 2010 zu sagen, dass es ein sehr schöner Weihnachtsmarkt war, zu dem auch der Schnee nicht fehlte. Es war ein tolles Angebot vor Ort, welches mit zahlreichen Veranstaltungen in Kirche und Küsterhaus abgerundet wurde. Somit kann man sagen: "Der Hollenstedter Weihnachtsmarkt 2010: klein aber fein".

FW

Info

Freier NewsBlog
Dieser NewsBlog verfolgt keine kommerziellen Ziele und steht jedem kostenlos zur Verfügung. Jeder aus der Samtgemeinde Hollenstedt kann in diesem NewsBlog eigene Artikel veröffentlichen. Insbesondere laden wir die Vereine in der Samtgemeinde herzlich ein, diesen NewsBlog für Ihre Mitteilungen zu nutzen.

eMail:post@dein-hollenstedt.de

Keine Nutzerdatenerhebung
Auf diesen Webseiten werden keine Werkzeuge zur Analyse vom Nutzerverhalten eingesetzt. Wenn Sie die heute übliche Datenerhebung auf anderen Webseiten umgehen wollen, schauen Sie sich bitte folgenden Link an:

Ghostery

Dein-Hollenstedt durchsuchen
Für die Suche wird der deutschsprachige Suchdienst MetaGer-Suche benutzt. Metager speichert garantiert keine Nutzerdaten! Dein-Hollenstedt empfiehlt allen Lesern die MetaGer Suchmaschine als Alternative zu amerikanischen Diensten.

Leserbriefe
Wir haben die Funktion zum Kommentieren der Artikel abgeschaltet, weil trotz der Sicherheitsabfrage immer wieder Spam in den Kommentaren aufgetaucht ist. Der Aufwand für das Filtern dieser Kommentare ist für uns zu groß. Wenn Sie in Zukunft einen Kommentar zu einem Artikel schreiben möchten, senden Sie uns bitte eine eMail mit dem Betreff Kommentar. In die eMail fügen Sie bitte einen Link zum dem zu kommentierten Artikel ein. Kommentare können auch anonym veröffentlicht werden.

Facebook
Sie finden einen Teil der Artikel auch auf Facebook. Wir weisen ausdrücklich daraufhin, dass wir auf Facebook keinen Einfluß auf den Datenschutz und die Erhebung von Nutzerdaten haben. Auf der anderen Seite ist Facebook eine gute Plattform für die Kommunikation mit unserem Blog. Entscheiden Sie bitte selbst welche Form für Sie die passende ist.

Dein- Hollenstedt auf Facebook