Fakten zum Pflegedienst Lebensbaum

(Bildquelle:Lebensbaum)

Torsten Müller Pflegedienst Lebensbaum Hollenstedt

Hollenstedt, 28. Januar 2011

Vor kurzem ging durch die lokale Presse, dass das Hollenstedter Unternehmen "Pflegedienst Lebensbaum" Insolvenz angemeldet hat. Solche Meldungen sorgen dafür, dass die Gerüchteküche oftmals Blüten treibt, die fern der Realität stehen. Um zu klären, was wirklich dran ist und welche Folgen diese Insolvenz im einzelnen hat, traf sich dein-hollenstedt.de mit dem Inhaber und Geschäftsführer Torsten Möller zum Gespräch.

dein-hollenstedt.de: Die Insolvenz des Pflegedienstes Lebensbaum wurde von amtlicher Seite bestätigt. Was ist denn der Grund dafür gewesen, den das Unternehmen galt doch als durch und durch gesund?

Torsten Möller:

Dafür gibt es mehrere Gründe. Zum einen Ist die Zahlungsmoral und die Kostenübernahme der Krankenkassen in den letzten zwei Jahren sehr schlecht geworden. Einige Krankenkassen zahlen erst bei der 3. Mahnung, da die Krankenkassen ein gesetzliches Zahlungsziel von 21. tagen nach Rechnungseingang haben und wir Unternehmen in der Pflegebranche immer erst im Folgemonat abrechnen dürfen, liegt das normale Zahlungsziel bereits bei 4 Wochen. Zahlungen die nach der 3. Mahnung kommen betreffen dann Rechnungen die bereits 3 Monate alt sind. Zusätzlich liegt ein schwerwiegender Grund in der Vergangenheit. Im Endeffekt sind es vielschichtige Gründe die zur Insolvenz geführt haben. Doch kann ich heute sagen, dass es das Unternehmen weiter geben wird. In gleicher und langjähriger bekannter Besetzung.

dein-hollenstedt.de: Wie sieht die Zukunft des Pflegedienstes Lebensbaum an den Standorten Hollenstedt, Buxtehude und Neu Wulmstorf aus?

Torsten Möller:

Ganz klar. Alle drei Standorte bleiben erhalten. Ich saniere das Unternehmen jetzt durch und werde so genannte „Altlasten“ los. So das der Lebensbaum in eine positive und gute Zukunft startet. Das jetzige Insolvenzrecht gibt den Unternehmen die Möglichkeit sich selbst zu sanieren. Nicht wie in der Vergangenheit, wo Unternehmen durch den Insolvenzantrag geschlossen wurden. Heute werden Unternehmen, wenn es irgend möglich ist, nicht mehr geschlossen, sondern zum Schutze der Mitarbeiter und Kunden neu organisiert und wieder auf gesunde Füße gestellt, damit die Unternehmen weiter bestehen können.

dein-hollenstedt.de: Was genau bedeutet das für die Klienten des Pflegedienstes Lebensbaum?

Torsten Möller:

Für die Klienten bleibt alles beim Alten. Sie werden weiter durch den Lebensbaum verlässlich, pünktlich und mit der gewohnten sehr guten Qualität versorgt und betreut. Die Qualität ist im Herbst 2010 durch die Qualitätsprüfung des medizinischen Dienstes der Krankenkassen, kurz MDK, überprüft worden und alle Standorte haben Bestnote erhalten, mit einer Note 1,1. Die Klienten werden auch weiterhin von den bekannten und gewohnten Mitarbeitern versorgt.

Für die Klienten gibt es keine Veränderungen. Weder bei den Mitarbeitern, noch bei den Zeiten oder in der Rechnungsstellung.

Was wir sehr bedauern ist , dass Frau Sieghilde Norden die Pflegedienstleitung in Neu Wulmstorf aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr weiter arbeiten kann und unser Team Ende Januar verlässt. Dies bedauere ich sehr, da Sie eine langjährige Mitarbeiterin war.

Als neue Pflegedienstleitung in Neu Wulmstorf wird die Qualitätsbeauftragte Melanie Klug aktiv werden. Sie ausgebildete Krankenschwester und hat ein Studium zur Betriebwirtin im Bereich Pflege und Soziales abgeschlossen. Frau Klug ist in Neu Wulmstorf aufgewachsen und ist daher mit den örtlichen Strukturen sehr gut vertraut. Ich habe Frau Klug als eine sehr kompetente Mitarbeiterin im Bereich der Qualitätssicherung kennen gelernt und freue mich über ihre Bereitschaft, dass Sie die entstandene Lücke in Neu Wulmstorf schließen möchte.

dein-hollenstedt.de: Was bedeutet das für die Mitarbeiter?

Torsten Möller:

Mit allen Mitarbeitern wurde gesprochen und erklärt wie es weiterläuft. Kein Mitarbeiter muss sich Sorgen um den Arbeitsplatz machen. Ganz im Gegenteil mit dem zuständigen Verwalter wurden die vollen Auftragsbücher besprochen und der Lebensbaum stellt gerade Mitarbeiter ein. Am 01. Februar beginnt in Hollenstedt eine neu Verwaltungsmitarbeiterin und eine neue Fachpflegekraft. Für die Niederlassungen in Neu Wulmstorf und Buxtehude suchen wir derzeit zwei Mitarbeiter die eine Ausbildung zur exam. Krankenschwester und zur exam. Altenpflegerin haben.

Ich persönlich blicke in eine gute Zukunft mit meinen Mitarbeitern und freue mich auf weiterhin eine gute Zusammenarbeit mit meinen Klienten, mit den ortsansässigen Ärzten und Gewerbetreibenden und möchte mich bei meinen Mitarbeitern für Ihre zuverlässige und treue Arbeit bedanken.

dein-hollenstedt.de: Vielen Dank für diese offenen Informationen. Von unserer Seite aus für die Zukunft alles, alles Gute.

Info

Freier NewsBlog
Dieser NewsBlog verfolgt keine kommerziellen Ziele und steht jedem kostenlos zur Verfügung. Jeder aus der Samtgemeinde Hollenstedt kann in diesem NewsBlog eigene Artikel veröffentlichen. Insbesondere laden wir die Vereine in der Samtgemeinde herzlich ein, diesen NewsBlog für Ihre Mitteilungen zu nutzen.

eMail:post@dein-hollenstedt.de

Keine Nutzerdatenerhebung
Auf diesen Webseiten werden keine Werkzeuge zur Analyse vom Nutzerverhalten eingesetzt. Wenn Sie die heute übliche Datenerhebung auf anderen Webseiten umgehen wollen, schauen Sie sich bitte folgenden Link an:

Ghostery

Dein-Hollenstedt durchsuchen
Für die Suche wird der deutschsprachige Suchdienst MetaGer-Suche benutzt. Metager speichert garantiert keine Nutzerdaten! Dein-Hollenstedt empfiehlt allen Lesern die MetaGer Suchmaschine als Alternative zu amerikanischen Diensten.

Leserbriefe
Wir haben die Funktion zum Kommentieren der Artikel abgeschaltet, weil trotz der Sicherheitsabfrage immer wieder Spam in den Kommentaren aufgetaucht ist. Der Aufwand für das Filtern dieser Kommentare ist für uns zu groß. Wenn Sie in Zukunft einen Kommentar zu einem Artikel schreiben möchten, senden Sie uns bitte eine eMail mit dem Betreff Kommentar. In die eMail fügen Sie bitte einen Link zum dem zu kommentierten Artikel ein. Kommentare können auch anonym veröffentlicht werden.

Facebook
Sie finden einen Teil der Artikel auch auf Facebook. Wir weisen ausdrücklich daraufhin, dass wir auf Facebook keinen Einfluß auf den Datenschutz und die Erhebung von Nutzerdaten haben. Auf der anderen Seite ist Facebook eine gute Plattform für die Kommunikation mit unserem Blog. Entscheiden Sie bitte selbst welche Form für Sie die passende ist.

Dein- Hollenstedt auf Facebook