Einbrecher nehmen Samtgemeinde ins Visier

(Bildquelle: Wolfraum - Das Medienbüro GmbH)

Kaum das es früher dunkel wird, fühlen sich Einbrecher zur Aktivität gerufen

Hollenstedt, 4. November 2010

Mit Beginn der dunklen Jahreszeit fühlen sich Kriminelle wieder dazu berufen ihrem Treiben nachzugehen. Somit sahen sich leider auch die Hollenstedter in den letzten Tagen wieder einer erschreckend hohen Zahl von Einbrüchen und Einbruchsversuchen ausgesetzt.

Am vergangenen Wochenende brachen Unbekannte in die Räume eines Transportunternehmens im Hollenstedter Gewerbegebiet ein. Sie erbeuteten Computer, Server, eine geringe Menge Bargeld und ein Firmenfahrzeug.

Am gleichen Wochenende musste in einem der Kindergärten in unserer Samtgemeinde ebenfalls ein Einbruch gemeldet werden. Auch hier war es wohl ein Computer, der erbeutet werden konnte. Dazu kam noch ein kurz zuvor versuchter Einbruch in einem Autohaus in unserer Samtgemeinde. Und das sind nur die Delikte, von denen wir Kenntnis erlangten!

Ob bis dato der oder die Straftäter ausfindig oder gar dingfest gemacht werden konnten ist uns aktuell nicht bekannt. Ebenso ist fraglich ist, ob die drei Delikte auf die Rechnung ein und der selben Kriminellen gehen oder ob es unabhängig voneinander durchgeführte Verbrechen sind.

Fraglich ist in solchen Fällen auch das Motiv beziehungsweise die Beute solcher Strolche. Denn jeder Mensch, so er bei klarem Verstand ist, weiss, dass gerade Computer - wenn sie mal älter als 12 Monate sind - kaum noch einen materiellen Wert haben.

Gebraucht und mit unbekannter Herkunft dürften solche Geräte kaum mehr als 200 Euro wert sein. Und wer geht für eine solche Summe schon das Risiko der Strafverfolgung ein? Handelt es sich dabei um Verzweiflungstaten oder ist die gewohnheitsmäßige, kriminelle Energie der Antrieb dahinter? Intelligenz kann es jedenfalls kaum sein.

FW

Info

Freier NewsBlog
Dieser NewsBlog verfolgt keine kommerziellen Ziele und steht jedem kostenlos zur Verfügung. Jeder aus der Samtgemeinde Hollenstedt kann in diesem NewsBlog eigene Artikel veröffentlichen. Insbesondere laden wir die Vereine in der Samtgemeinde herzlich ein, diesen NewsBlog für Ihre Mitteilungen zu nutzen.

eMail:post@dein-hollenstedt.de

Keine Nutzerdatenerhebung
Auf diesen Webseiten werden keine Werkzeuge zur Analyse vom Nutzerverhalten eingesetzt. Wenn Sie die heute übliche Datenerhebung auf anderen Webseiten umgehen wollen, schauen Sie sich bitte folgenden Link an:

Ghostery

Dein-Hollenstedt durchsuchen
Für die Suche wird der deutschsprachige Suchdienst MetaGer-Suche benutzt. Metager speichert garantiert keine Nutzerdaten! Dein-Hollenstedt empfiehlt allen Lesern die MetaGer Suchmaschine als Alternative zu amerikanischen Diensten.

Leserbriefe
Wir haben die Funktion zum Kommentieren der Artikel abgeschaltet, weil trotz der Sicherheitsabfrage immer wieder Spam in den Kommentaren aufgetaucht ist. Der Aufwand für das Filtern dieser Kommentare ist für uns zu groß. Wenn Sie in Zukunft einen Kommentar zu einem Artikel schreiben möchten, senden Sie uns bitte eine eMail mit dem Betreff Kommentar. In die eMail fügen Sie bitte einen Link zum dem zu kommentierten Artikel ein. Kommentare können auch anonym veröffentlicht werden.

Facebook
Sie finden einen Teil der Artikel auch auf Facebook. Wir weisen ausdrücklich daraufhin, dass wir auf Facebook keinen Einfluß auf den Datenschutz und die Erhebung von Nutzerdaten haben. Auf der anderen Seite ist Facebook eine gute Plattform für die Kommunikation mit unserem Blog. Entscheiden Sie bitte selbst welche Form für Sie die passende ist.

Dein- Hollenstedt auf Facebook