Die Rückkehr des Winters

(Bildquelle: Wolfraum - Das Medienbüro)

Zahllose Autos waren - wie vieles andere auch - mit einer vollflächigen Eisschicht überzogen.

Hollenstedt, 16. Februar 2011

Seit Anfang der Woche ist der Winter zurück. Auch in unserer Samtgemeinde. In der Nacht von Montag auf Dienstag (14. auf 15. Februar 2011) meldete sich Väterchen Frost mit einem intensiven Eisregen überall in Hollenstedt.

Der bis in die Morgenstunden andauernde Regen sorgte auf den gefrorenen Straßen für katastrophale Verhältnisse. Teilweise bildete sich eine mehrere Millimeter dicke Eisschicht auf Straßen, Gehwegen und auch Fahrzeugen.

Alles was nicht überdacht war wurde vollflächig von Eis überzogen. Da half auch kein Räumen und kratzen. Wer der Eisplage zu Leibe rücken wollte brauchte schon Härteres als nur Schneeschaufeln.

Im Tagesverlauf stellte sich keine Besserung ein, da es immer wieder zu Niederschlägen kam. Wie lange der Winter noch bleibt, ist nicht abzusehen. Denn schließlich ist es gerade mal Mitte Februar.

FW

Info

Freier NewsBlog
Dieser NewsBlog verfolgt keine kommerziellen Ziele und steht jedem kostenlos zur Verfügung. Jeder aus der Samtgemeinde Hollenstedt kann in diesem NewsBlog eigene Artikel veröffentlichen. Insbesondere laden wir die Vereine in der Samtgemeinde herzlich ein, diesen NewsBlog für Ihre Mitteilungen zu nutzen.

eMail:post@dein-hollenstedt.de

Keine Nutzerdatenerhebung
Auf diesen Webseiten werden keine Werkzeuge zur Analyse vom Nutzerverhalten eingesetzt. Wenn Sie die heute übliche Datenerhebung auf anderen Webseiten umgehen wollen, schauen Sie sich bitte folgenden Link an:

Ghostery

Dein-Hollenstedt durchsuchen
Für die Suche wird der deutschsprachige Suchdienst MetaGer-Suche benutzt. Metager speichert garantiert keine Nutzerdaten! Dein-Hollenstedt empfiehlt allen Lesern die MetaGer Suchmaschine als Alternative zu amerikanischen Diensten.

Leserbriefe
Wir haben die Funktion zum Kommentieren der Artikel abgeschaltet, weil trotz der Sicherheitsabfrage immer wieder Spam in den Kommentaren aufgetaucht ist. Der Aufwand für das Filtern dieser Kommentare ist für uns zu groß. Wenn Sie in Zukunft einen Kommentar zu einem Artikel schreiben möchten, senden Sie uns bitte eine eMail mit dem Betreff Kommentar. In die eMail fügen Sie bitte einen Link zum dem zu kommentierten Artikel ein. Kommentare können auch anonym veröffentlicht werden.

Facebook
Sie finden einen Teil der Artikel auch auf Facebook. Wir weisen ausdrücklich daraufhin, dass wir auf Facebook keinen Einfluß auf den Datenschutz und die Erhebung von Nutzerdaten haben. Auf der anderen Seite ist Facebook eine gute Plattform für die Kommunikation mit unserem Blog. Entscheiden Sie bitte selbst welche Form für Sie die passende ist.

Dein- Hollenstedt auf Facebook