Brandgefahr in der Samtgemeinde

(Einsendung)

Ein kleiner Funke oder eine weggeworfene Zigarrette reichen bereits

Hollenstedt, 14. Juli 2010

Der lang ersehnte Sommer zeigt in den letzten Tagen, dass er auch Schattenseiten für die Samtgemeinde Hollenstedt im Gepäck hat. Eine davon ist die Gefahr von Wald- und Flächenbränden. Aufgrund der hohen Temperaturen und der geringen Niederschläge mahnen die Feuerwehren der Samtgemeinde zu höchster Vorsicht.

Bereits eine achtlos weggeworfene Zigarettenkippe kann zur Katastrophe führen. Besonders aus fahrenden Autos sieht man immer wieder Kippen in den Straßengraben fliegen. Ebenfalls gefährlich sind herumliegende Glasflaschen, die nach einer Grillfeier gern mal vergessen werden. Diese wirken wie ein Brennglas und entzünden das derzeit völlig verdörrte Grün.

Daher werden alle Hollenstedter Bürgerinnen und Bürger zur Vorsicht und zur Aufmerksamkeit angehalten. Es gilt, nicht durch leichtsinnige oder unaufmerksame Handlungen Schäden herbei zu führen.

Entdeckt jemand irgendwo ein schwelendes Feuer, sollte er umgehend die Feuerwehr informieren, damit Schlimmeres verhindert werden kann.

FW

Info

Freier NewsBlog
Dieser NewsBlog verfolgt keine kommerziellen Ziele und steht jedem kostenlos zur Verfügung. Jeder aus der Samtgemeinde Hollenstedt kann in diesem NewsBlog eigene Artikel veröffentlichen. Insbesondere laden wir die Vereine in der Samtgemeinde herzlich ein, diesen NewsBlog für Ihre Mitteilungen zu nutzen.

eMail:post@dein-hollenstedt.de

Keine Nutzerdatenerhebung
Auf diesen Webseiten werden keine Werkzeuge zur Analyse vom Nutzerverhalten eingesetzt. Wenn Sie die heute übliche Datenerhebung auf anderen Webseiten umgehen wollen, schauen Sie sich bitte folgenden Link an:

Ghostery

Dein-Hollenstedt durchsuchen
Für die Suche wird der deutschsprachige Suchdienst MetaGer-Suche benutzt. Metager speichert garantiert keine Nutzerdaten! Dein-Hollenstedt empfiehlt allen Lesern die MetaGer Suchmaschine als Alternative zu amerikanischen Diensten.

Leserbriefe
Wir haben die Funktion zum Kommentieren der Artikel abgeschaltet, weil trotz der Sicherheitsabfrage immer wieder Spam in den Kommentaren aufgetaucht ist. Der Aufwand für das Filtern dieser Kommentare ist für uns zu groß. Wenn Sie in Zukunft einen Kommentar zu einem Artikel schreiben möchten, senden Sie uns bitte eine eMail mit dem Betreff Kommentar. In die eMail fügen Sie bitte einen Link zum dem zu kommentierten Artikel ein. Kommentare können auch anonym veröffentlicht werden.

Facebook
Sie finden einen Teil der Artikel auch auf Facebook. Wir weisen ausdrücklich daraufhin, dass wir auf Facebook keinen Einfluß auf den Datenschutz und die Erhebung von Nutzerdaten haben. Auf der anderen Seite ist Facebook eine gute Plattform für die Kommunikation mit unserem Blog. Entscheiden Sie bitte selbst welche Form für Sie die passende ist.

Dein- Hollenstedt auf Facebook