Am 27.02.2011, Die Töster Speeldeel im Hollenstedter Hof

(Bildquelle: Webseiten toester-speeldeel.de

Alle Darsteller der Töster Speeldeel

Hollenstedt, 22. Februar 2011

Kriminalkommissar Johannes Diekmann liebt nichts mehr als seine Ermittlungsarbeit. Nun geht er in Rente, vielmehr soll er in Rente gehen. So will es seine Frau Marianne.

Sie möchte nach mehr als 20 Jahren endlich zusammen mit ihrem Mann in Urlaub. Doch Johannes durchkreuzt Mariannes Reisepläne mit seinen eigenen Vorstellungen über sein Rentnerdasein.

Er möchte noch ein letztes Verbrechen aufklären, denn dann hat er seinen 500. Fall gelöst, und da ihm als Rentner keine neuen Fälle mehr zugewiesen werden, will er in der schon verstaubten und schier unlösbaren Akte "Hannibal"ermitteln.

Und wer ist eigentlich Hannibal ?

(Text von der Webseite der Töster Speeldeel)

Wer erfahren möchte, wer Hannibal ist, der sollte die Theateraufführung am 27.02.2011 im Hollenstedter Hof nicht verpassen. Die Veranstaltung beginnt um 15:00 Uhr mit einer Kaffeetafel. Der Eintritt inkl. Kaffeetafel kostest 14,-- Euro.

Karten-Vorbestellung unter der Rufnummer : 04165 - 81 427

weitere Information unter:

Toester-Speeldeel

Info

Freier NewsBlog
Dieser NewsBlog verfolgt keine kommerziellen Ziele und steht jedem kostenlos zur Verfügung. Jeder aus der Samtgemeinde Hollenstedt kann in diesem NewsBlog eigene Artikel veröffentlichen. Insbesondere laden wir die Vereine in der Samtgemeinde herzlich ein, diesen NewsBlog für Ihre Mitteilungen zu nutzen.

eMail:post@dein-hollenstedt.de

Keine Nutzerdatenerhebung
Auf diesen Webseiten werden keine Werkzeuge zur Analyse vom Nutzerverhalten eingesetzt. Wenn Sie die heute übliche Datenerhebung auf anderen Webseiten umgehen wollen, schauen Sie sich bitte folgenden Link an:

Ghostery

Dein-Hollenstedt durchsuchen
Für die Suche wird der deutschsprachige Suchdienst MetaGer-Suche benutzt. Metager speichert garantiert keine Nutzerdaten! Dein-Hollenstedt empfiehlt allen Lesern die MetaGer Suchmaschine als Alternative zu amerikanischen Diensten.

Leserbriefe
Wir haben die Funktion zum Kommentieren der Artikel abgeschaltet, weil trotz der Sicherheitsabfrage immer wieder Spam in den Kommentaren aufgetaucht ist. Der Aufwand für das Filtern dieser Kommentare ist für uns zu groß. Wenn Sie in Zukunft einen Kommentar zu einem Artikel schreiben möchten, senden Sie uns bitte eine eMail mit dem Betreff Kommentar. In die eMail fügen Sie bitte einen Link zum dem zu kommentierten Artikel ein. Kommentare können auch anonym veröffentlicht werden.

Facebook
Sie finden einen Teil der Artikel auch auf Facebook. Wir weisen ausdrücklich daraufhin, dass wir auf Facebook keinen Einfluß auf den Datenschutz und die Erhebung von Nutzerdaten haben. Auf der anderen Seite ist Facebook eine gute Plattform für die Kommunikation mit unserem Blog. Entscheiden Sie bitte selbst welche Form für Sie die passende ist.

Dein- Hollenstedt auf Facebook