Achtung - Altkleidersammlung!

(Bildquelle: Wolfraum - Das Medienbüro)

Diese und ähnliche Wäschekörbe fanden heute früh viele Hollenstedter/innen vor den Haustüren

Hollenstedt, 19. Oktober 2010

Vorab ein Hinweis in eigener Sache: Aus juristischen Gründen wird in diesem Beitrag ausschließlich der Konjunktiv verwendet, da man sonst den Vorwurf der Unterstellung und Verleumnung gegen uns - als Betreiber dieses Blogs - erheben könnte. Außerdem möchten wir bereits hier schon darauf hinweisen, dass die überwiegende Zahl der Kleidersammlungen selbstverständlich karitative Zwecke verfolgt!

In vielen Vorgärten und an vielen Pforten lagen heute (19.10.2010) bunte Wäschekörbe, die zu Altkleiderspenden aufrufen. Nach unseren bisherigen Informationen ausschließlich in der Gemeinde Hollenstedt.

Bei diesen Spendenaufrufen sollte man jedoch Vorsicht walten lassen. Auf diversen Internetplattformen wird darauf hingewiesen, dass es sich bei einigen dieser Kleidersammlungen nicht immer um gemeinnützige Kollekten handelt. Es gibt sogar Hinweise darauf, dass einige der vermeindlichen Kleidersammler die Wäschekörbe dazu verwenden könnten um Häuser zu "markieren".

Angeblich könnten solche oder ähnliche Körbe dazu benutzt werden, Häuser zu kennzeichnen, hinter deren Türen sich beispielsweise Hunde befinden. Es könnte sogar Fälle geben, bei denen diese "Farbmarkierungen" dazu dienten, im Nachhinein weitere Straftaten wie Haustierdiebstahl oder Einbrüche vorzubereiten.

In solchen Verdachtsmomenten könnte es sich lohnen, die bunten Körbe einfach aus dem Eingangsbereich zu entfernen und sie möglicherweise korrekt zu entsorgen.

Auf telefonische Rückfrage bei der Gemeinde Hollenstedt wurde mitgeteilt, dass keine Genehmigung für eine solche Sammlung erteilt wurde.

Die Entscheidung, wie man mit den Körben verfahren könnte, liegt nun bei jedem selbst.

Hier zwei Links zu Internetseiten, die vor möglichen schwarzen Schafen warnen:

http://www.add.rlp.de

http://www.haustierdiebstahl-in-deutschland.de

FW

Info

Freier NewsBlog
Dieser NewsBlog verfolgt keine kommerziellen Ziele und steht jedem kostenlos zur Verfügung. Jeder aus der Samtgemeinde Hollenstedt kann in diesem NewsBlog eigene Artikel veröffentlichen. Insbesondere laden wir die Vereine in der Samtgemeinde herzlich ein, diesen NewsBlog für Ihre Mitteilungen zu nutzen.

eMail:post@dein-hollenstedt.de

Keine Nutzerdatenerhebung
Auf diesen Webseiten werden keine Werkzeuge zur Analyse vom Nutzerverhalten eingesetzt. Wenn Sie die heute übliche Datenerhebung auf anderen Webseiten umgehen wollen, schauen Sie sich bitte folgenden Link an:

Ghostery

Dein-Hollenstedt durchsuchen
Für die Suche wird der deutschsprachige Suchdienst MetaGer-Suche benutzt. Metager speichert garantiert keine Nutzerdaten! Dein-Hollenstedt empfiehlt allen Lesern die MetaGer Suchmaschine als Alternative zu amerikanischen Diensten.

Leserbriefe
Wir haben die Funktion zum Kommentieren der Artikel abgeschaltet, weil trotz der Sicherheitsabfrage immer wieder Spam in den Kommentaren aufgetaucht ist. Der Aufwand für das Filtern dieser Kommentare ist für uns zu groß. Wenn Sie in Zukunft einen Kommentar zu einem Artikel schreiben möchten, senden Sie uns bitte eine eMail mit dem Betreff Kommentar. In die eMail fügen Sie bitte einen Link zum dem zu kommentierten Artikel ein. Kommentare können auch anonym veröffentlicht werden.

Facebook
Sie finden einen Teil der Artikel auch auf Facebook. Wir weisen ausdrücklich daraufhin, dass wir auf Facebook keinen Einfluß auf den Datenschutz und die Erhebung von Nutzerdaten haben. Auf der anderen Seite ist Facebook eine gute Plattform für die Kommunikation mit unserem Blog. Entscheiden Sie bitte selbst welche Form für Sie die passende ist.

Dein- Hollenstedt auf Facebook